kaltes stürmisches und winterliches Wetter, © Symbolfoto

Wegen Schneechaos: Viele geschlossene Schulen in Oberbayern – Katastrophenfall im Landkreis Miesbach

Der Winter hält die südlichen Regionen Bayerns weiter fest im Griff. Wegen der heftigen Schneefälle hat das Landratsamt Miesbach sogar den Katastrophenfall ausgerufen. An vielen Schulen in der Region Oberbayern wird bis zum Ende der Woche der Unterricht entfallen. Man könne nicht gewährleisten, dass die Schüler sicher von A nach B kommen.

 

Noch können die Meteorologen für den Süden des Freistaats keine Entwarnung geben. Für die nächsten Tage sind weitere Schneefälle angekündigt. Besonders trifft es dabei offensichtlich den Landkreis Miesbach, der mittlerweile sogar den Katastrophenfall ausgerufen hat. Dies sei nötig, um die unterschiedlichen Einsatzkräfte besser zu koordinieren, erklärte eine Sprecherin. Sämtliche Schulen im Landkreis Miesbach sollen bis einschließlich Freitag geschlossen bleiben.

 

Über eine dritte Woche Weihnachtsferien können sich nun auch Schüler im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen freuen: Bis einschließlich Freitag fällt an allen staatlichen Schulen der Unterricht aus. Das bestätigte eine Sprecherin des Landratsamtes am Montag. Wegen des starken Schneefalls sei es nicht gewährleistet, dass Kinder und Jugendliche sicher die Schulen erreichen, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Winterwetter hatte am Wochenende für Chaos im Süden Bayerns gesorgt. Am Montag gab es immer noch Beeinträchtigung auf regionalen Bahnstrecken.

 

Bei Wintersport-Unfällen sind am Wochenende mehrere Menschen ums Leben gekommen. Ein Mann wurde von einem Baumwipfel erschlagen, der unter der Schneelast zusammenbrach, andere kamen ums Leben, weil sie von Lawinen verschüttet wurden. Mehr dazu hier.

 

dpa.