Feuerwehr im EInsatz, © Symbolfoto: Feuerwehr im EInsatz

Landwirtschaftliche Maschinenhalle in Brand geraten

Aus bislang nicht bekannter Ursache geriet gestern Mittag eine landwirtschaftliche Maschinenhalle im Ortsteil Sörzen bei Freising in Brand. Zur genauen Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden, diese dürfte aber mindestens bei 300.000 Euro liegen.

 

Am Donnerstag, gegen 12.30 Uhr, wurde über Notruf der Brand einer Halle auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Sörzen mitgeteilt. Die sofort herbeigeilten umliegenden Feuerwehren löschten die in Flammen stehende Halle mit einem Großaufgebot von mehr als hundert Feuerwehrleuten. In der Halle waren Stroh, landwirtschaftliche Maschinen und ein Dieseltank untergebracht. Nach rund zwei Stunden war das Feuer unter Kontrolle. Mit Hilfe des THW werden derzeit noch die Nachlöscharbeiten durchgeführt. Vorsorglich waren auch die Rettungskräfte des BRK und KIT am Brandort, es wurde jedoch niemand verletzt.

 

Die etwa 50 x 20 Meter große Halle wurde durch das Feuer stark beschädigt, ebenso wie mehrere untergestellten landwirtschaftlichen Maschinen und Geräte. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Schaden bei mindestens 300.000 Euro liegen.

 

Die ersten Ermittlungen zur Brandursache übernahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Erding. Die weiteren Untersuchungen zur bislang ungeklärten Brandursache werden morgen vom zuständigen Fachkommissariat für Brandermittlungen weitergeführt. Die Maschinenhalle ist einsturzgefährdet und kann derzeit nicht betreten werden.