Nach dem Unfall war die Autobahn voller Kirschen, © Foto: Freiwillige Feuerwehr Geiselbullach

Laster verliert Ladung bei Vollbremsung: Rutschiges Kirschenmeer auf der Autobahn

Bei einer Vollbremsung auf der A8 hat ein Lastwagenfahrer mehrere Fässer mit Kirschen verloren. Die Feuerwehr spricht von einer „fruchtigen Angelegenheit“.

 

Eine eher „fruchtige Angelegenheit“ war ein Einsatz heute Vormittag auf der A8 kurz vor dem Parkplatz Fuchsberg in Richtung Augsburg – so beginnt die Pressemeldung der Feuerwehr Geiselbullach.

 

Die Autobahn voller Kirschen, © Foto: Freiwillige Feuerwehr Geiselbullach

 

So hat ein 46-jähriger LKW-Fahrer wohl eine Wanderbaustelle zu spät bemerkt und musste deshalb eine Vollbremsung einlegen. Seine Ladung, etwa 60 Fässer gefüllt mit Kirschen, konnte dieser allerdings nicht standhalten, auch, weil sie laut Polizeiangaben schlecht gesichert waren. Dreißig der ca. 200 kg schweren Fässer durchbrachen die Bordwand des Sattelaufliegers, fielen auf die Fahrbahn und platzten auf, so, dass drei Fahrspuren der A8 mit den rutschigen Kirschen bedeckt waren.

 

Zur Absicherung und Fahrbahnreinigung wurden die Feuerwehren Feldgeding und Geiselbullach sowie das THW Dachau alarmiert. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens, vor allem nach dem Unfallgeschehen, bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern bis zurück zur Eschenrieder Spange. Der Sachschaden an Ladung und Fahrzeugen wird auf ca. 4000 Euro beziffert.