Bierflaschenmeer am Mittleren Ring in München, ein LKW hat tausende Bierflaschen verloren, © Gut 5000 Bierflaschen dürften am Mittleren Ring gelegen haben Foto: Polizei

Laster verliert Ladung – tausende Bierflaschen auf Mittleren Ring

Bierschaumparty am Mittleren Ring. Dort hat es in der Nacht zum Freitag richtig gescheppert. Bei voller Fahrt verliert ein Lkw etwa 250 Bierträger, die an der Auffahrt zur A 8 liegen bleiben.

München – Der Lkw wollte an der Kreuzung Innsbrucker Ring/ Rosenheimer Straße auf die A 8 abbiegen. Im Kurvenverlauf brach die vordere Verriegelungskralle der rechten Bordwand des Aufliegers. Dadurch öffnete sich diese und ein Teil der Ladung, ca. 250 Bierträger, stürzten auf die Fahrbahn des Mittleren Rings. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es wurden auch keine anderen Autos in Mitleidenschaft gezogen. Am Auflieger entstand ein leichter Sachschaden im Bereich der Bordwand. Der Gesamtschaden der verlorenen Ladung wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

 

Im Rahmen der Unfallaufnahme, der Bergung der Ladung und der Fahrbahnreinigung mussten alle drei nordöstlich führenden Fahrstreifen des Innsbrucker Rings für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

 

Lesen Sie auch, wie ein Bierlaster die bayerische Spezialität auf der A99 verliert. Scherbenmeer auf der A99: Kurz vor der Anschlussstelle Ludwigsfeld ist ein LKW mit Mineralwasser auf einen Biertransporter aufgefahren. Hunderte Flaschen, Bierkästen und Scherben verteilten sich auf der Autobahn. Im abendlichen Berufsverkehr bildete sich ein kilometerlanger Stau.

 

Oder sehen Sie das Viedeo dazu.

 

 

make