U-Bahn fährt an Haltestelle ein , © Symbolbild

Laufend Probleme: Fahrgäste flüchten aus überhitzter U-Bahn

München – Mehrere hundert Fahrgäste sind in München aus einer überhitzten U-Bahn geflüchtet. Der voll besetzte Zug war am Mittwoch wegen eines technischen Schadens kurz vor der Station Freimann auf freier Strecke stehen geblieben, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte. Schon seit Tagen gibt es Probleme bei der Münchner U-Bahn.

 

Weil es in den Waggons zu heiß wurde, öffneten die Fahrgäste am Mittwochabend eigenständig die Türen der U-Bahn in Richtung Allianz-Arena und marschierten anschließend auf den Schienen und den Fluchtwegen bis zur nächsten Haltestelle. Die alarmierten Rettungskräfte versorgten vor Ort zwei Menschen mit Kreislaufproblemen.

 

 

 

Schon seit über einer Woche gibt es auf den Linien U3 und U6 vermehrt Probleme. Immer wieder bleiben U-Bahnen in den Tunnelröhren stehen und fahren mehrere Minuten nicht weiter. Auch auf den normalen Fahrplan ist häufig kein Verlass. Auch die Linien U1, U2 und U7 melden am Donnerstagmorgen Verspätungen nach einer Signalstörung.

 

Weitere Beeinträchtigungen werden folgen

 

Diesen Sommer müssen die Münchner sowohl im Straßenverkehr, als auch bei den öffentlichen Verkehrsmitteln mit weiteren Beeinträchtigungen rechnen. Es stehen Bauarbeiten an Isarring, S-Bahn & U-Bahn an, die regelrecht zum Verkehrsinfarkt führen könnten. Mehr dazu lesen Sie hier.