Polizeiabsperrung nach einem Unfall, © Symbolfoto

Leiche in Hohenbrunn gefunden: Polizei spricht von ungeklärtem Todesfall

In Hohenbrunn hat ein Spaziergänger die Leiche eines Mannes gefunden. Für die Polizei ist es noch vollkommen unklar, wie der 54-jährige Mann, der zurückgezogen in einem Wohnwagen gelebt haben soll, ums Leben kam. 

 

Ein Spaziergänger hat laut Polizeiangaben am Montagabend in Hohenbrunn eine erschreckende Entdeckung gemacht. Im Bereich der Eduard-Buchner-Straße konnte er Verwesungsgeruch feststellen und verständigte über den Notruf 110 die Polizei.

 

Polizeibeamte der Polizeiinspektion 28 (Ottobrunn) fanden dort einen Leichnam, der vor einem Wohnmobil lag. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um einen 54-Jährigen, der dort seit ca. zehn Jahren in einem Wohnmobil lebte und sein Leben völlig zurückgezogen und ohne weiteren Kontakt zur Außenwelt führte. Lediglich jeden Abend startete er mit seinem Fahrrad und sammelte Leergut, heißt es weiter.

 

Der derzeitige Ermittlungsstand lässt keinerlei Hinweise auf ein Fremd- oder Eigenverschulden zu.
Das Fachkommissariat 12 (Todesermittlungen) hat die Sachbearbeitung übernommen.