Lenggries: Diebesbande aufgeflogen – Beute im Wert von 30.000 Euro sichergestellt

In Lenggries hat die Polizei ein Diebesversteck gefunden. In der Wohnung einer 48-Jährigen tauchten Spielsachen, Werkzeuge und andere Gegenstände im Gesamtwert von rund 30.000 Euro auf. Dahinter steckt wohl eine Bande von drei Personen.

 

Nachdem am frühen Freitag Morgen Kollegen der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck bei der Kontrolle eines niederländischen Pkw eine Menge von vermutlichen Diebesgut (Kosmetika, Bekleidung) festgestellt hatten und die beiden festgenommen Insassen, zwei 30 und 37 Jahre alte Männer Hinweise auf eine in Lenggries lebende Mittäterin gaben, wurde deren Wohnung mit einem richterlichen Beschluß durchsucht.

 

In der Wohnung der 48-Jährigen wurde dann  Diebesgut im Wert von ca. 30.000 EURO sichergestellt.

 

Neben einer großen Menge von Spielzeug, Werkzeug, Bekleidung und Süßigkeiten -siehe hierzu auch Foto im Anhang- wurden auch 7 Mountainbikes  sichergestellt, wovon erst ein Fahrrad der Marke Haibike einem Diebstahl in Warngau zugeordnet werden konnte.

 

Die Frau gab zu, die Waren über einen längeren Zeitraum seit dem 15. November aus Geschäfte und Supermärkten in Lenggries und Bad Tölz gestohlen zu haben.  Das Stehlgut sollte eigentlich mit den Fahrrädern, welche der 37-jährige Täter dort deponiert hatte, noch am Wochenende nach Polen gebracht werden.

 

Alle drei wurden nach ihren Vernehmungen wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

Foto und Bericht: Polizei Bad Tölz