Ludwig, der Bruchpilot – Harte Worte im Gymnasialstreit

Der Parteienstreit um die Zukunft des bayerischen Gymnasiums wird immer schärfer. Bei einer aktuellen Stunde im Landtag gab es am Donnerstag wechselseitig Anschuldigungen: Die Freien Wähler nannten Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) einen «Bruchpiloten» und eine «Gefahr für das Gymnasium». Die CSU konterte mit dem Vorwurf, die Freien Wähler seien die «Totengräber der kleinen Gymnasien». Anlass des Streits war das Volksbegehren der Freien Wähler zur Wiedereinführung des neunjährigen Gymnasiums.

 

«Wenn man sagt, die CSU ist die Herzkammer der Macht: Sie sind höchstens die Nasennebenhöhle, und die ist auch noch verstopft.»

(Der Grünen-Bildungspolitiker Thomas Gehring am Donnerstag im Landtag zu seinen Kollegen von der CSU-Fraktion)

 

 

jn / dpa