Lufthansa-Streik am Münchner Flughafen

Die Lufthansa streicht wegen des Streiks der Piloten am Mittwoch zum bereits zwölften Mal. Betroffen sind Kurz- und Mittelstreckenflüge. Die Gewerkschaft „Vereinigung Cockpit“ hatte zu der Arbeitsniederlegung aufgerufen.

 

Langstreckenflüge nicht betroffen

 

Der Streik soll am Mittwoch um 00.01 Uhr beginnen und um 23.59 enden. Nach Angaben der Lufthansa sollen jedoch nur wenige Flüge ausfallen. Langstreckenflüge und Flüge der Lufthansa-Töchter Germanwings, Eurowings, Air Dolomiti, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines sind von den Streiks nicht betroffen. Den meisten Passagieren, die von den Ausfällen betroffen sind, bietet die Lufthansa Alternativflüge an. Im Zweifelsfall wird Transit-Reisenden eine Übernachtung in München angeboten.

 

Hauptstreitpunkt zwischen der Pilotengwerkschaft Cockpit und der Lufthansa ist die Übergangsversorgung der Piloten bis zur gesetzlichen Rente.  Neben vielen weiteren Tarifthemen geht es darüber hinaus auch um den zukünftigen Kurs der Fluggesellschaft. Cockpit begründet den Streik mit den ausbleibenden Fortschritten bei der Tarifverhandlung, vergangene Woche. Der Lufthansa-Konzern warf der Gewerkschaft wiederum fehlende Verhältnismäßigkeit für einen erneuten Streikaufruf vor.

 

 

Informationen für Passagiere

 

Liste der gestrichenen Flüge

 

Statusabfrage Ihres individuellen Fluges

 

Von Streichungen betroffene Fluggäste könnten kostenfrei umbuchen oder stornieren, innerdeutsch ist der Umstieg auf die Bahn möglich.

 

Umbuchungsmöglichkeiten zur Deutschen Bahn

 

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Service-Seite der Lufthansa