Die Taucher der Wasserwacht in einem Rettungseinsatz, © Symbolfoto - Die Taucher der Wasserwacht im Einsatz

Männliche Wasserleiche in Erding geborgen

Am Dienstagnachmittag wurde im Wasserwerk Finsing die Leiche eines Mannes entdeckt und geborgen. Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen zur Feststellung der Identität und Todesursache aufgenommen.

 

Bei Arbeiten am Wasserwerk entdeckten zwei Angestellte gegen 13.30 Uhr eine im Einlaufkanal des mittleren Isarkanals treibende Leiche und verständigten die Polizei. Gemeinsam bargen die alarmierten Kräfte der Wasserwachten Erding und Feldkirchen den leblosen Körper aus dem Wasser.

 

Zur Identifizierung des Toten und Feststellung der Todesursache wurde eine Obduktion des Leichnams beantragt. Noch ist vollkommen umklar, um wen es sich bei dem Toten handelt, oder wie lange die Leiche bereits im Wasser trieb und wie es zum Tod der Person kommen konnte.

 

Bitte nur an ausgewählten Stellen ins Wasser gehen

 

Immer wieder werden in der Isar in und um München Leichen aus Wehranlagen geborgen, zuletzt an der Praterinsel in München.  Oft kann nur sehr aufwändig herausgefunden werden, um wen es sich bei den verstorbenen handelt. Wasserwachten, Polizei und Rettungskräfte raten auch immer wieder dazu, nur an den erlaubten und sicheren Stellen in der Region Baden zu gehen. Zusätzlich ist es immer hilfreich, wenn man mit Freunden und nicht alleine unterwegs ist, sodass man beim Baden aufeinander achten kann. Auch die Hitze sollte nicht unterschätzt werden. Achten Sie bitte auch auf Ihren Kreislauf.