Manipulation beim ADAC: Prüfbericht wird erwartet

Das Warten hat scheinbar bald Ende. Der unabhängige Prüfbericht zu den Manipulationen beim ADAC-Autopreis „Gelber Engel“ soll demnächst veröffentlicht werden. Im Laufe des Montags soll entschieden werden, wann mit dem Bericht zu rechnen ist. Dieser  solle noch am Montag oder spätestens am Dienstag bekanntgegeben werden, so ein Sprecher des ADAC.

Das Wirtschaftsprüfungsunternehmen Deloitte legt den Bericht zuerst intern dem ADAC vor. Zunächst geht es um die jüngste Wahl zum Lieblingsauto der Deutschen. Berichte zu früheren Jahren sollen folgen. Bislang steht fest, dass bei der Wahl des VW Golf zum Lieblingsauto die Zahlen nach oben frisiert wurden. ADAC-Präsident Peter Meyer hält auch eine Manipulation bei der Rangfolge der Fahrzeuge für möglich.
rr/dpa