Löschfahrzeug der Münchner Feuerwehr, © Symbolbild

Mann fühlt sich von Feueralarm gestört und randaliert in Hotel

In Hallbergmoos randalierte ein Hotelgast wegen eines Fehlalarms. Selbst vor den Rettungskräften machte der Mann keinen Halt – er wollte diese wegen Ruhestörung anzeigen.

 

Gestern Abend wurde in einem Hotel in Hallbergmoos in der Nacht ein Feueralarm ausgelöst. Es handelte sich jedoch dabei um einen Fehlalarm. Die Ursache dafür ist bis dato unbekannt. Ein Hotelgast fühlte sich von dem Vorfall allerdings so gestört, dass er sämtliche Feuermelder in seinem Zimmer und auf dem Gang abriss, heißt es von der Polizei. Selbst gegenüber den Einsatzkräften zeigte er keine Einsicht und wollte gegen diese eine Anzeige wegen Ruhestörung erstatten. Dem Hotelgast droht nun ein Verfahren wegen Sachbeschädigung und dem Beeinträchtigen von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln.

 

Dies ist leider kein Einzelfall, immer häufiger entgegnen Menschen den Rettungskräften und auch Polizeibeamten mit Respektlosigkeit. In mehreren Fällen werden diese sogar angegriffen. Die Zahl der Übergriffe nimmt seit 2010 stetig zu. Das Täterprofil scheint gleich zu bleiben: Männlich, zwischen 18 und 50 Jahre alt und meistens unter Alkohol-oder Drogeneinfluss.

 

Video: Gewalt gegen Polizeibeamte und Rettungskräfte nimmt immer mehr zu. Mit der Kampagne „Auch Mensch“ will die Gewerkschaft der Polizei, GdP dem entgegenwirken.