Ein Polizeiauto mit Blaulicht im Einsatz, © Symbolfoto

Mann lebensgefährlich verletzt – Zeugen gesucht

Am Samstag gegen Mitternacht wurde ein 56-Jähriger von einem unbekannten Mann niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

 

Eine 30-jährige Rosenheimerin und ein 47-jähriger Münchner machten am Samstag, den 15.12.18 gegen 00.00 Uhr im Tal auf Höhe der Heilig Geist Kirche eine Beobachtung. Ein ihnen unbekannter Mann schlug einem anderen Mann mit der Faust ins Gesicht, sodass dieser zu Boden ging. Der 56-jährige Münchner schlug dabei mit dem Kopf auf. Der unbekannte Täter flüchtete daraufhin mit einer weiteren unbekannten männlichen Person mit einem Taxi vom Tatort.

 

Die beiden Zeugen verständigten sofort die Polizei und den Rettungsdienst. Der Mann wurde daraufhin in ein chirurgisches Klinikum gebracht. Aufgrund seiner schwerwiegenden Verletzungen bei denen Lebensbedrohlichkeit nicht ausgeschlossen werden kann, wurde er stationär aufgenommen.

 

Der Fahrer des Taxis konnte bereits ermittelt werden. Die Vernehmung sowie weitere Ermittlungen zu Tathergang und Hintergrund laufen beim zuständigen Kommissariat.

 

Täterbeschreibung

Der Täter soll zwischen 170-180 cm groß und zwischen 20-25 Jahre alt sein, hat eine etwas kräftige Statur südländischer arabischer Erscheinung, war vermutlich unrasiert bzw. hatte einen Dreitagebart. Er trug eine dunkle Jacke sowie ein auffälliges rotes Käppi.

 

Der unbekannte Mann der den Täter begleitete, soll ca. 165 cm groß sein, ist etwas dünner als der Täter selbst, soll zwischen 20-25 Jahre alt sein, hat dunkle etwas längere Haare und ebenfalls eine südländisch arabische Erscheinung. Er trug eine dunkle Jacke und eine graue Hose.

 

Zeugenaufruf

Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14 unter der Telefonnummer 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.