Bundespolizistin und Bundespolizist am Hauptbahnhof bei der Arbeit , © Symbolbild: Bundespolizistin und Bundespolizist am Hauptbahnhof bei der Arbeit

Mann onaniert unbewusst vor Polizistin in S-Bahn – Anzeige

Ein 57-jähriger Mann hat in der S-Bahn vor einer Frau plötzlich seine Hose heruntergelassen und angefangen zu onanieren. Dumm nur, dass es sich dabei um eine Bundespolizistin handelte. Sie griff sofort ein.

 

München – Das ist ja mal gründlich in die Hose gegangen. Ein 57 Jahre alter Mann will in der S-Bahn onanieren – doch dafür hatte er sich schlicht den falschen Platz ausgesucht. Nicht nur, dass er sich dabei in der S8 befand. Gegenüber von ihm saß zudem eine Bundespolizistin. Nur logisch, dass die dabei keinen Spaß verstand.

 

Der Vorfall passierte am gestrigen Mittwochmittag in der S8 aus Herrsching kommend. Kurz vor der Haltestelle in Pasing lies der Mann plötzlich die Hosen runter und manipulierte an seinem Glied. Ihm gegenüber saß eine 29-jährige Beamtin. Sie befand sich eigentlich auf dem Nachhauseweg, verständigte aber geistesgegenwärtig ihre Kollegen am Hauptbahnhof per Handy, die dort bereits auf den Exhibitionisten warteten.

 

Exhibitionist war betrunken

 

Auf der Wache der Bundespolizei gab er die Tat zu, verweigerte aber weitere Angaben zur Person. Beim Alkoholtest stellte sich dann aber heraus, dass der Mann betrunken war. 0.98 Promille wies das Atemalkoholtest-Gerät auf. Den bereits mehrfach einschlägig vorbestraften Mann erwartet nun eine weitere Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen.

 

Lesen Sie hier auch: Allerhand Beute und Kunststoff-Penis im Rucksack – Dieb am Hauptbahnhof erwischt.

 

Oder lesen Sie, wie ein Mann einer Frau mit ihrem Kind auf einer Echinger Autobahnbrücke auflauerte. Die Frau setzte ihren Weg schnell fort, der Mann lief ihr und ihrem Kind aber immer noch mit seinem Geschlechtsteil in der Hand bis zur S-Bahn-Station hinterher.

 

make