Polizeiautos im Einsatz, © Symbolfoto

Mann schwer am Hals verletzt – Mordkommission ermittelt

München – Ein 27-Jähriger ist in München schwer am Hals verletzt worden. Nach der Tat am Mittwochnachmittag ermittelt die Mordkommission. Ein 28-jähriger Tatverdächtiger sei wenig später festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Polizei.

 

Ermittlungen ergaben, dass ein 48-Jähriger den Verletzten zuvor auf einem Parkplatz eines Autohandels in der Bodenseestraße aufgefunden und umgehend in das Krankenhaus gebracht hatte. Lebensgefahr besteht aktuell zwar nicht, auf Grund der schwerwiegenden Verletzungen, die derzeit nicht näher präzisiert werden können, verständigte das Krankenhaus jedoch umgehend die Polizei. Weitere Befragungen vor Ort ergaben, dass der 27-Jährige zuvor eine Auseinandersetzung mit einer weiteren Person gehabt haben soll, in Zuge derer er sich die schweren Verletzungen zugezogen hat. Details und Hintergründe für die Tat waren zunächst völlig unklar.

 

pm /dpa