Autounfall, © Symbolbild

Mann steuert Kleinbus in Wohnzimmer und greift Frau an

In Markt Indersdorf raste am späten Donnerstagabend ein VW-Bus durch die Terrassentür eines Wohnzimmers. Die Polizei nimmt einen 32-Jährigen Mann fest, Angaben zum Motiv seiner Tat sind zunächst noch unklar. Später stellt sich heraus: Ein Beziehungsdrama motivierte ihn zu dieser Tat.

 

Mit einem Kleinbus ist ein Mann im Landkreis Dachau durch die Terrassentür in eine fremde Wohnung gerast und hat danach die Bewohnerin angegriffen und leicht verletzt. Der 32-Jährige Mann war über einen geschotterten Fußweg durch die Terrassentür in das Wohnzimmer gefahren. Er beschädigte dabei Wohnzimmermöbel und den Terrassenflügel. Anschließend verließ er das Auto und attackierte die Bewohnerin der Wohnung. Dabei bedrohte er sie und packte die Frau am Hals.  Der 32-jährige Freund der Frau befand sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in der Wohnung und eilte seiner Freundin zu Hilfe. Er konnte den Angreifer überwältigen und hielt den Mann fest, bis die Polizei eintraf.

 

Motiv des Mannes war zunächst noch unklar

 

Ob der Angreifer die Bewohner kannte, war vorerst noch unklar. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich um den Ex-Freund der Hausbewohnerin handelte. Das Paar hatte sich getrennt und der Mann wollte unmittelbar vor dem Angriff noch ein paar Gegenstände aus dem Haus abholen. Es kam zum Streit und er  fuhr wenige Minuten später absichtlich in das Anwesen seiner Ex-Partnerin.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf run 10.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zum Fall wurden noch in der Nacht von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernommen.