Polizeiauto, © Symbolfoto

Mann tötet eigene Frau: Mordkommission ermittelt in Haar

Beziehungsdrama in Haar: Am Donnerstag rief ein 53-Jähriger die Rettungsleitstelle an und teilte mit, dass er seine Ehefrau getötet habe. Die Polizei nahm den Mann fest, jetzt ermittelt die Mordkommission

 

Update: Das Tatmotiv soll ein Streit um die Kleidung des vierjährigen Kindes gewesen sein. Weitere Einzelheiten zu den aktuellen Ermittlungen lesen Sie hier.

Am Donnerstag teilte ein Mann der Rettungsleitstelle mit, dass er seine Frau umgebracht habe. Die kurz darauf eintreffenden Streifen konnten den Anrufer und Tatverdächtigen, einen 53-jährigen Iraker, in der gemeinsamen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Haar antreffen.

 

Die Ehefrau, eine 40-jährige Spanierin lag regungslos in der Wohnung, Rettungskräfte konnten nur noch ihren Tod feststellen. Der Tatverdächtige räumte die Tat ein und wurde der Haftanstalt des Münchner Polizeipräsidiums überstellt. Die Mordkommission München übernahm die weiteren Ermittlungen.

 

Nach derzeitigem Sachstand eskalierte ein Beziehungsstreit in dessen Verlauf die Geschädigte infolge stumpfer und scharfer Gewalt zu Tode kam.

 

Weitere Einzelheiten sollen im Laufe des Freitags bekannt gegeben, da noch die Ergebnisse der Obduktion abgewartet werden müssen und die Vernehmung des Tatverdächtigen noch läuft.