festnahme handschellen, © Symbolfoto

Mann tötet Lebensgefährtin und stellt sich über seinen Anwalt

Ein 65-jähriger Mann aus Maisach hat über seinen Anwalt gestanden, dass er seine Lebensgefährtin getötet hat. In seiner Wohnung fand die Polizei die Leiche der Frau, die vermutlich schon vor mehreren Tagen umgebracht wurde.

 

Ein 65-jähriger Mann aus Maisach hat gestern Nachmittag seinen Rechtsanwalt in München aufgesucht und ihm mitgeteilt, dass er seine Partnerin getötet habe. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Olching öffnete daraufhin gewaltsam die Tür der gemeinsamen Wohnung und fand die 67-jährige Frau leblos auf.

 

Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Der 65-Jährige wurde daraufhin um 17.15 Uhr noch in der Kanzlei des Rechtsanwalts vorläufig festgenommen. Er machte bislang keine Angaben zur Sache.

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den ersten Feststellungen starb die Frau vor mehreren Tagen gewaltsam. Das Motiv für die Tat ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft München II hat eine Obduktion der Leiche beantragt, die heute im Laufe des Tages durchgeführt wird. Der mutmaßliche Täter wird dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.