Eine Tram (Straßenbahn) in München, © Symbolfoto

Viele tödliche Verkehrsunfälle – Mann von Trambahn überfahren und getötet

München – Ein Fußgänger ist in München von einer Straßenbahn überfahren und getötet worden. Nach Angaben der Feuerwehr war der Mann am frühen Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr von der stadtauswärts fahrenden Tram überrollt worden und blieb auf der Straße liegen.

 

Die eintreffenden Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Seine Identität war zunächst nicht bekannt. Mittlerweile teilte die Polizei mit, dass es sich um einen 28-jährigen Mann aus München handelt. Der Fahrer der Bahn wurde psychologisch betreut.

 

Schwarzes Wochenende auf Bayerns Straßen

 

Am Wochenende ist es auf den auf bayerischen Straßen zu mehreren schweren Unfällen gekommen. Mindestens zehn Menschen kamen dabei ums Leben. Zwei Tote gab es am Sonntag bei einem Unfall auf der Autobahn 9 nahe Denkendorf im oberbayerischen Landkreis Eichstätt. Nach Angaben der Polizei war der Fahrer mit seinem Wagen vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit von der nassen Fahrbahn abgekommen.

 

Bei Murnau am Staffelsee starb ein 23 Jahre alter Autofahrer. Laut der Polizei kam der junge Mann bei der Auffahrt zur Autobahn 95 von der Straße ab. Der Wagen überfuhr einige Verkehrszeichen, geriet auf eine Wiese, überschlug sich und prallte mit dem Dach gegen einen Hochstrommasten. Der Fahrer wurde aus dem Wagen geschleudert und blieb tot neben dem Fahrzeug liegen.

 

Auf der Autobahn 96 bei Memmingen starb in der Nacht zum Sonntag ein Fußgänger, der von einem Auto erfasst wurde. In Rattelsdorf nahe Bamberg wurde ebenfalls ein Fußgänger von einem Auto angefahren und getötet. Bei Türkheim (Landkreis Unterallgäu) entdeckten Streifenpolizisten einen verunglückten Wagen neben der Autobahn. Der Fahrer sei zu schnell unterwegs gewesen, berichtete die Polizei. Das Auto durchbrach eine Leitplanke, stürzte eine Böschung hinab und überschlug sich. Einer der drei Insassen wurde hinausgeschleudert und starb. Seine beiden Mitfahrer wurden leicht verletzt.

 

Im Landkreis Lindau starb am Samstag ein Motorradfahrer beim Überholen. Sein Fahrzeug berührte nahe Weiler-Simmerberg ein entgegenkommendes Auto. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seine Maschine, stürzte und starb noch am Unfallort.

 

Von einem Traktor überrollt und getötet wurde im Ostallgäu ein Radfahrer. Wie die Polizei mitteilte, stürzte der Mann am Samstag aus zunächst ungeklärter Ursache in Eggenthal. Der hinter ihm fahrende Traktor konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Radler.

 

Auf der Autobahn 3 in Niederbayern kam ebenfalls ein Mensch ums Leben. Nach Polizeiangaben war bei Kirchroth ein Kleintransporter auf einen Lastwagen geprallt. Der Beifahrer wurde eingeklemmt und starb. Seine fünf Mitfahrer wurden verletzt.

 

 

(dpa/lby)