Hier soll der Angriff stattgefunden haben.

Mann vor Neuraum niedergestochen: Tatverdächtiger festgenommen

Die Polizei hat am Montag einen Mann verhaftet, der in den Angriff auf einen Mann vor dem Neuraum verwickelt sein soll. Der Gesundheitszustand des 31-Jährigen, der mit lebensgefährlichen Stichverletzungen in einer Klinik behandelt wird, hat sich laut Polizeiangaben stabilisiert.

 

Wie bereis berichtet, war es in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Parkplatz des ZOB bzw. im Umfeld der Diskothek Neuraum zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. (Hier die Erstmeldung)

 

 

Dabei wurde ein 31-jähriger Angestellter durch Stiche in die Brust lebensgefährlich verletzt. Alle Beteiligten hatten sich zuvor in der Diskothek Neuraum aufgehalten. Bereits am gestrigen Montag konnte ein erster Tatverdächtiger, ein 19-jähriger Auszubildender aus München- Haidhausen festgenommen werden.

 

Verdächtiger streitet Tat ab

 

In seiner Vernehmung bestreitet der 19-Jährige die Tat. Er wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft beantragt gegen ihn Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Gesundheitszustand des 31-Jährigen hat sich laut Polizeiangaben unterdessen stabilisiert und eine erste Befragung durch die Mordkommission war möglich.

 

Ermittlungen und Fahndung dauern an

 

Die Fahndung nach drei weiteren Tatverdächtigen, den Begleitern des 19-Jährigen, läuft weiter.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder den flüchtigen Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich mit der Mordkommission München, unter 089/ 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.