FC Bayern München - Rekordmeister der Bundesliga, © FC Bayern München vor CL Auslosung

Marchisio fehlt Juve gegen Bayern – Chiellini und Mandzukic fraglich

Der italienische Fußball-Meister Juventus Turin muss Medienberichten zufolge im Königsklassen-Duell mit dem FC Bayern München auf Claudio Marchisio verzichten.

 

Der Mittelfeldspieler falle mit einer Wadenzerrung drei bis vier Wochen aus, berichteten mehrere Medien am Dienstag übereinstimmend. Damit würde der Nationalspieler auch im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den deutschen Rekordmeister am Mittwoch (20.45 Uhr) fehlen.

 

Äußerst fraglich ist zudem der Einsatz von Abwehrchef Giorgio Chiellini, der zuletzt wegen einer Wadenverletzung pausieren musste und nach Angaben des Serie-A-Clubs noch nicht wieder mit dem Team trainiert hat. Ob der angeschlagene Stürmer Mario Mandzukic gegen seinen Ex-Club spielen kann, war am Dienstag zunächst ebenfalls noch nicht klar.

 

FC Bayern winkt gegen Juventus Siegprämie von sechs Millionen Euro

 

Für den FC Bayern München stehen in der Champions League gegen Juventus Turin auch einige Millionen Euro auf dem Spiel. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) honoriert den Einzug ins Viertelfinale mit sechs Millionen Euro. Damit würde der deutsche Rekordmeister seine Prämieneinnahmen im laufenden Wettbewerb auf 31 Millionen Euro erhöhen. Dazu kommen mehr als zehn Millionen Euro aus den Zuschauereinnahmen von dann fünf Heimspielen sowie die Zahlungen aus dem Marktpool, die um die 20 Millionen Euro betragen dürften.

 

In der vergangenen Saison hatten die Bayern als Halbfinalteilnehmer insgesamt 49,865 Millionen Euro an Prämien kassiert. Davon entfielen 23,965 Millionen auf den Marktpool. Zur laufenden Saison waren die Ausschüttungen von der UEFA noch mal deutlich erhöht worden. Allein das Startgeld der 32 Teilnehmer an der Gruppenphase erhöhte sich auf zwölf Millionen Euro pro Verein. Der Finalsieger am 28. Mai in Mailand erhält die Rekordsumme von 15 Millionen Euro.

 

rg / dpa