Margit Bönisch, © Foto: Loredana La Rocca

Margit Bönisch am Mittwoch verstorben

Die Intendantin und Leiterin der Komödie im Bayerischen Hof, Margit Bönisch, ist am Mittwochnachmittag im Alter von 73 Jahren verstorben. 

 

Anlässlich des Todes von Margit Bönisch wiederholt münchen.tv eine ‚Menschen-in-München‘-Sendung vom 10.03.2010! Sie sehen sie am Donnerstagabend (28.01.2016) um 20:15 Uhr und 22:00 Uhr.

 

Die Intendantin und Leiterin der Komödie im Bayerischen Hof und der Münchner Tournee, Margit Bönisch, verstarb am Mittwochnachmittag. Laut Abendzeitung erlitt sie am Dienstagabend beim Einkaufen einen Schwächeanfall, von welchem sie sich im Krankenhaus nicht mehr vollständig erholte. Am Mittwochabend nach der Vorstellung des Lustspiels „Glück – le bonheur“ verkündete der Bühnenbildner, dass Bönisch am Nachmittag verstorben war.

 

Seit 1992 war sie Leiterin der Komödie im Bayerischen Hof. Auf der Bühne standen Stars wie Jochen Busse, Joachim Fuchsberger, Uschi Glas, Monika Gruber, Johannes Heesters, Herbert Herrmann, Heiner Lauterbach, Uwe Ochsenknecht, Christoph M. Ohrt, Walter Sittler, Barbara Wussow u.v.m..

 

Nach ihrem Studium arbeitete Margit Bönisch zunächst in einem Schweizer Tourneetheater. Im Jahr 1974 gründete sie dann die Münchner Tournee. Als Anfang der 90er-Jahre eine neue Direktion für die Komödie im Bayerischen Hof gesucht wurde, schlug August Everding Margit Bönisch vor. Sie ließ das Theater elegant renovieren und führte es ab der Saison 1992/93. 2011 feierte sie dort ihr 20-jähriges Jubiläum als Prinzipalin und gleichzeitig das 50-jährige Jubiläum des Theaters. Sie wurde mit der Medaille „München leuchtet“ ausgezeichnet und erhielt das „Bundesverdienstkreuz am Bande“. Zu ihren Produktionen zählten Komödien, musikalische Lustspiele, Musicals, Revuen. Zu ihrer besonderen Aufgabe hatte sie es sich gemacht, auch das Publikum der Zukunft ans Theater heranzuführen und so hatten die Kinderstücke in der Vorweihnachtszeit Tradition.