© Beispielfoto

Marihuana in Joghurt und Cornflakes: Polizei stellt Drogen sicher

Die Polizei hat zwei Autos aufgehalten, die in einer Joghurttrinkflasche und einer Cornflakes-Packung Marihuana schmuggeln wollten. Der Fahrer gab an mit den 150 Gramm nach Österreich zu wollen, die Menge sei Eigenbedarf, weil ihm die Drogen dort zu teuer wären.  

 

Schleierfahnder der Münchner Verkehrspolizei kontrollierten zwei Pkw mit tschechischen Insassen auf der A8. Im Verbandskasten des ersten Fahrzeuges konnte ein Tütchen mit ca. 10 Gramm Marihuana und in einer Jogurttrinkflasche mehrere Joints aufgefunden werden.

 

Im zweiten Pkw konnten dann in einer Schachtel Frühstücksflocken insgesamt 150 Gramm Marihuana aufgefunden werden. Der Fahrzeugführer gab an, dass es sich bei der Menge um Eigenbedarf handeln würde und er dieses mit nach Österreich nimmt, da ihm dort die Drogen zu teuer wären. Die Personen aus dem zuvor kontrollierten Pkw wurden nach Anzeige entlassen, der Mann mit den Frühstücksflocken ging in Haft.

(Polizeibericht)

 

Das könnte sie auch interessieren:

 

Dealer hochgenommen: Koks, Amphetamine, Marihuana und Geld beschlagnahmt

Seeshaupt: 2,8 kg Marihuana sichergestellt – 5 Tatverdächtige festgenommen

Polizei München entdeckt Marihuana-Plantage

Marihuana sichergestellt: Die größten Funde der Region in Bildern

Immer wieder kommen die Beamten jemandem auf die Schliche, der die Drogen selbst konsumieren oder verkaufen will. Wir zeigen die größten Funde der vergangenen Monate und Jahre.