Polizeiabsperrung nach einem Unfall, © Symbolfoto

Markt Schwaben: Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 94

Am frühen Samstagmorgen ist es auf der A 94 bei Markt Schwaben zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein 23-Jähriger Münchner setzte zum Wendemannöver auf der Autobahn an und wurde dabei von einem anderen Pkw erfasst. Der Unfallverursacher wurde tödlich verletzt.

 

Gegen 02:00 Uhr fuhr der 23-Jährige mit seinem Renault auf der A 94 in Richtung Passau. Auf Höhe des Einfädelstreifens bei der Anschlussstelle Markt Schwaben wendete er plötzlich, und wurde dabei von einem VW Golf auf dem rechten Fahrstreifen erfasst.

 

Beide Fahrzeuge wurden auf den rechten Grünstreifen geschleudert, der Unfallverursacher wurde in seinem Renault eingeklemmt. Er konnte später zwar von Rettungskräften befreit werden, erlag aber noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

 

Die beiden Insassen des VW Golf, ein 37-Jähriger und sein 17-Jähriger Beifahrer, beide aus Markt Schwaben, wurden schwer verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

 

Die Unfallursache ist noch nicht geklärt. Zur Klärung wurde ein Gutachter an die Unfallstelle beordert, außerdem wurden beide Pkw von der Polizei sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf 14.000 Euro. Die Autobahn musste für ca. 4 Stunden teilweise gesperrt werden, zu Behinderungen kam es aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens aber nicht.

 

Am Wochenende haben sich in Bayern mindestens drei tödliche Unfälle ereignet. Mehr dazu lesen Sie hier.