Motoradfahrer bei der SR Speed Performance

Martin Smolinski – Gewinner der SR Speed Performance

Smolinski räumte dieses Mal bei der SR Speed Performance richtig ab. Eine erstklassige Show, bot wieder der Speedwaysport in Moorwinkelsdamm.

 

Schon zum dritten Mal holt sich Smolinski nun den Titel ,,Master of Speedway“.

 

Eine Glanzleistung erbrachte Martin Smolinski da! Mit zwei Laufsiegen und zwei zweiten Plätzen zog er mit den meisten Punkten von allen Fahrern ins Tagesfinale ein.

 

Nach einem gewonnenen Start, beherrschte er das Rennen und konnte sich auch im ersten Eck, an dem es sehr eng wurde, gut beherrschen. ,,Da war schon viel Ellenbogeneinsatz gefordert um mich an die Spitze zu setzten“, blieb Smolinski über das Finale, bei dem sechs Mann über sechs fahren, in Erinnerung. Im Gegensatz zu Gran Prix Fahrer Antonio Lindbäck, der seine Fans eher enttäuschte, schaffte er es ungefährdet ins Ziel und holte sich seinen dritten ,,Master of Speedway-Sieg“.

 

Zu dem Rennen sagte Martin am Ende: ,,Eine wunderbare Veranstaltung vor vielen Zuschauern mit interessanten Rennen.“

 

 

Zwei Absagen in 4 Tagen – Regen ist schuld

 

Leider fielen für den Olchinger Martin Smolinski gleich zwei Rennen ins Wasser. In Polen wurde das zweite Rennen der Best Pairs Serie wegen Regen abgesagt und Smolinski ist dort ganz vergebens mit seinem Trans MF Pro Race Team hingereist. Ebenso musste das Bundesligamatch DMV White Tigers in Diedenbergen am Sonntagnachmittag aufgrund des Regens abgesagt werden. Hierfür ist auch schon ein Nachholtermin gefunden. Das Bundesligarennen soll am 18. Juni nachgeholt werden. Für das Best Pairs Rennen gibt es noch keinen neuen Termin.

 

Smolinskis blickt auf die Fahrt nach Pole zurück: ,,Schade um die gefahrenen Kilometer, aber das gehört leider dazu. Allein für das Rennen nach Gniezno waren wir 1.800 Kilometer auf der Straße und 24 Stunden im Auto“.

 

Goldenes Band in Olching

 

Am kommenden Wochenende findet das Finale der deutschen Meisterschaft in Olching statt. Dort wir das goldene Band der Schlossbrauerei Maxlrain am Sonntag ausgefahren. Wenn das Rennen im Speedwax Team Cup beendet ist, wird in zwei Semifinals und einem Finale das goldene Band verliehen.

 

Es werden von jedem Team, das am Wettbewerb mitmacht, der Punktebester Fahrer, sowie 4 Fahrer, die vom MSC Olching nominierte wurden, antreten. Martin Schmolinski ist einer der Nominierten und wird natürlich mit all seinen Kräften wieder versuchen in zwei Läufen das goldene Band für sich zu entscheiden.

 

fb