Auf dem Trainingsgelände des FC Bayern München.

Video: Massenschlägerei auf Fußballplatz – Hundertschaft der Polizei muss anrücken

Ein ganz normales Fußballtunier ist am Samstag im Münchner Norden eskaliert. Nachdem das gegnerische Team mit einer gelben Karte verwarnt wurde, stürmten Zuschauer auf das Spielfeld und haben angefangen Spieler und Betreuer zu schubsen, schlagen und zu treten. Ein Großaufgebot der Polizei musste anrücken.

 

Samstag 16 Uhr -Fußballspiel in der Bezirkssportanlage an der Wegenerstraße: In der 88. Minute zeigt der Schiedsrichter einem Spieler des TSV 54 DJK München die roten Karte und die Situation eskaliert: Nachdem der Schiedsrichter eine rote Karte gezeigt hatte, stürmte ein Fan der Gegenmannschaft auf das Spielfeld und riss einen Spieler der gegnerischen Mannschaft zu Boden. Dies veranlasste Fußballspieler, Ersatzspieler und Zuschauer auf das Spielfeld zu stürmen und sich rege an der Auseinandersetzung
zu beteiligen. Die Massenschlägerei wurde von Zuschauern gefilmt:

 

 

Das Spiel musste abgebrochen werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurden sechs Personen verletzt. Hiervon mussten fünf Personen mit dem Rettungsdienst zur Behandlung in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Bisher wurden zwei Beschuldigte identifiziert. Aufgrund der Vielzahl der beteiligten Personen und des auszuwertenden Materials (Zuschauervideos) sowie des Schiedsrichterberichts dauern die Ermittlungen jedoch weiter an. Vermutlich wird es noch weitere Anzeigen geben.

 

Erst am Freitagabend ist auf dem Maifest in Moosach randaliert worden. Mehr Informationen und den vollständigen Artikel finden Sie hier.

 

ad