Massenschlägerei am Rundfunkplatz

Wenn die Mücke zum Elefanten wird: Ein kleiner Streit am Rundfunkplatz endete am Donnerstag in einer Masschenschlägerei zwischen sieben Personen.


Wie die Polizei mitteilte, zechten gegen 17.20 Uhr zehn Personen am Rundfunkplatz zunächst friedlich miteinander. Plötzlich kam es jedoch aus bisher unbekannten Gründen zu einem Streit, der in einer handfesten Schlägerei endete. Dabei flogen nicht nur die Fäuste: Zwei Personen hatten Schnittverletzungen von einer abgebrochenen Flasche am Unterarm und an der Hand.

 

Die eingetroffenen Polizeibeamten konnten sieben der Schläger vorläufig festnehmen. Dabei wurde auch ein Polizist leicht am Knie verletzt. Von den sieben festgenommenen Personen werden nun sechs dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Bezüglich der Gesamtumstände sind noch intensive Nachermittlungen der Münchner Kriminalpolizei erforderlich.

 

Das könnte Sie auch interessieren: In Riem hat die Münchner Polizei verstärkt Probleme mit aggressiven und respektlosen Jugendlichen. Das geht aus dem heutigen Pressebericht hervor, der eigentlich von Beleidigungen und Graffiti-Schmierereien handelt (weiterlesen).

 

aj