Maßkrug auf dem Oktoberfest, © Maßkrug auf dem Oktoberfest

Maßkrüge geklaut: Burschen gehen aufeinander los

Weil fünf junge Männer aus Höhenkirchen Maßkrüge von der Feier eines Burschenvereins mitgehen haben lassen, kam es daraufhin zu einer Rauferei zwischen den Besuchern aus Hohenkirchen und vier Burschen.

 

Am Freitag, 14.04.2017, gegen 01.00 Uhr, waren fünf Jugendliche auf dem Heimweg von einer Feier in Richtung Bahnhof Großhelfendorf, um mit der S-Bahn nach Höhenkirchen zu fahren.
Auf dem Weg zum Bahnhof kam ihnen in der Bartenstraße, Ecke Obere Bahnhofstraße eine Gruppe mit vier Jugendlichen entgegen. Da die fünfköpfige Gruppe mehrere Maßkrüge von der Feier mitgenommen hatten, kam es zu einem Streit zwischen den beide Gruppen.
Im Verlauf des Streits gingen sich die Jugendlichen gegenseitig schubsend, schlagend und schimpfend an, wodurch einige der Randalierer auf beiden Seite leichte Verletzungen davon trugen.

 

Nach dieser Rangelei trennten  sich die Gruppen wieder.
Die vierköpfige Gruppe ging nach Hause,  die fünfköpfige Gruppe fuhr mit der S-Bahn zum Bahnhof Höhenkirchen.
Da ein 19-Jähriger aus Höhenkirchen  über Kopfschmerzen klagte, riefen seine Begleiter den Notarzt.

 

Der 19-Jährige wurde in eine Münchner Klinik gebracht, wo er zur Überwachung über Nacht stationär bleiben musste.
Ein erster Verdacht, dass der 19-Jährige mit einem Maßkrug auf den Kopf geschlagen worden sein könnte, hat sich nicht bestätigt.
Bezüglich der gestohlenen Maßkrüge wurde gesondert Anzeige erstellt. Die Maßkrüge wurden noch vor Ort von den fünf Männern an die vierköpfige Gruppe zurückgegeben und befinden sich, soweit noch intakt, wieder im Eigentum des Burschenvereins.