Maxvorstadt: Autofahrer wird durch eigenen Hund abgelenkt, überfährt seine Ehefrau und verletzt diese schwer

Beim Ausparken aus dem eigenen Grundstück wurde ein 49-jähriger durch seinen Hunde abgelenkt. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, überfuhr seine Ehefrau und schoss durch das Garagentor in ein parkendes Fahrzeug. Die Ehefrau wurde schwer verletzt und musste notoperiert werden.

 

Am Sonntag, 23.11.2014, gegen 15.35 Uhr, wollte ein 49-Jähriger mit seinem Hyundai aus einem Grundstück in der Schwindstraße ausfahren. Während seine 58-jährige Ehefrau sich zum Ausfahrtstor begab, um dieses zu öffnen, fuhr der 49-Jährige langsam auf das Tor zu.

 

Unvermittelt begann der Hund des Ehepaars im Fahrzeug zu bellen. Der Autofahrer drehte sich um, um seinen Hund zu beruhigen. Dadurch abgelenkt, verlor der 49-Jährige die Kontrolle über seinen Pkw und fuhr durch das Ausfahrtstor, welches schon teilweise geöffnet war, hindurch.

 
Seine Frau wurde durch die vordere linke Seite des Autos erfasst und fiel zu Boden. Nach bisherigen Ermittlungsstand wurde die
58-Jährige komplett überrollt. Im Anschluss daran überquerte das Fahrzeug die Fahrbahn und prallte frontal gegen einen gegenüber ordnungsgemäß geparkten Pkw. Erst dort kam der Hyundai zum Stehen.

 

Die Ehefrau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde sie umgehend notoperiert.Sowohl der Autofahrer, als auch der Hund, blieben unverletzt.

 
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Schwindstraße in beiden Richtungen für ca. zwei Stunden gesperrt werden.

 

rg / polizei