Positronen

Atomwissenschaftler betrachten fast immer Phänomene im Atomkern. Kernspaltung, Kernbrennstäbe sind nur wenige Beispiele, die dieses Interesse als Wort wiederspiegeln. In Garching nun an der Meier-Leibnitz Neutronenquelle gibt es aber auch einen Mann, der die Phänomene der Elektonenschalen untersucht: Christoph Hugenschmidt. Er arbeitet mit Antimaterieteilchen, mit positiv geladenen Elektronen, sogenannten Prositronen.