Glauber präsentiert Projektergebnisse zum Umweltmonitoring in den Alpen

Offenbar gibt es auch in den Alpen gefährliche Stoffe, die weltweit über Luftströmungen verbreitet werden. Das haben Luftmessungen deutscher und österreichischer Forscher ergeben, unter anderem am Schneeferner Haus an der Zugspitze. 15 Jahre lang wurde gemessen und heute sind die genauen Ergebnisse vorgestellt worden. Bayerns Umweltminister Glauber bezeichnete die Alpen als Frühwarnsystem für globale Schadstoffe.