„Heimat“ von Django 3000: „Egal vo wo i ah her kimm, die Welt is da Ort wo i dahoam bin.“

Vater, Mutter, Bruder, Schwester
Zammhoitn hoit besser, fester
Augen schwarz, grün, braun und blau
Ois egal so lang i no oam trau
Wasser, Feuer, Tier, Wind, Baum
Und da Mensch, des ois, des ois ghert zamm
An Scheissn i woass wia´s wirklich lafft
Es wird wos gspuid, es werden Seelen vakafft

Weil man noch glaubt
Weil man noch lebt
Weil man sich verliert
weil man sich wieda find

Wo de Berg san
Oda nur a ebens Feld
Wo de Freind san
Do is ah dei Herz
Do gspiast as Lem, gspiast ah an Schmerz,
Des is dei Dahoam, wo sich Heimat nennt.

Vater, Mutter, Bruder, Schwester
Zammhoitn hoit besser, fester
Augen schwarz, grün, braun und blau
Ois egal so lang i no oam trau.
Fühlen lassen durch dreckige Gassen
Lieben und hassen
Geborgen wie verlassen
Egal vo wo i ah her kimm,
Die Welt is da Ort wo i dahoam bin.