360-Grad – Stadtrundgang Spezial

360 Grad – Rundumblick-Fernsehen zum Mitmachen und Anfassen – münchen.tv hat exklusiv zusammen mit Martin Prankl und Alexander Fischl einen 360-Grad-Stadtrundgang gedreht.

 

Der Fortschritt ist nicht aufzuhalten – während in der TV-Industrie an immer schärferen Bildern in HD-Qualität und Co. gearbeitet wird, gibt es Videos im Internet seit einiger Zeit nun noch interaktiver, userfreundlicher und vor allem erlebbarer. 360-Grad-Aufnahmen, bei denen der User selbst entscheiden kann, wo er gerade in einem Video hinsehen möchte, erobern immer mehr das Netz, die virtuelle Realität kommt quasi immer mehr in der Realität an.

 

Hier das 360-Grad Video: (Mobile-Nutzer sollten am Besten die YouTube-App nutzen)

 


360-Grad-Aufnahmen und Prankl-Consulting, haben für münchen.tv exklusiv den ersten Stadtrundgang in 360 Grad produziert. So können die Internet- und Facebook-Nutzer während des Interviews mit Martin Prankl und Alexander Fischl, auch mal den Hund des münchen.tv-Moderators Christopher Griebel virtuell verfolgen oder sich am Drehort umsehen.

 

Realisiert wird die von Christopher Griebel als “Sphärografie” bezeichnete Aufnahmetechnik mit sechs oder mehr Kameras. Prankl-Consulting arbeitet meist mit 6, 7 oder sogar 10 Kameras um eine solche Aufzeichnung zu ermöglichen. Der Zuschauer kann sich somit selbst aussuchen, in welche Richtung er während der Wiedergabe des Videos blicken möchte. Dabei ist alles möglich: oben, unten, links, rechts, hinten…

 

Dass virtuelle Realität und 360-Grad-Aufnahmen im Kommen sind, ist längst keine Neuheit mehr. So liefert Samsung mittlerweile zu seinen neuen Geräten sogar eine Brille mit, mit der sie durch schwenken, neigen, drehen und wischen die Perspektive während des Videos wechseln und sich so “frei bewegen” können.

 

Weitere Aufnahmen auch auf der Facebook-Seite „360 Grad Aufnahmen“