Abrissbirne droht – Anwohner in Obermenzing wollen historisches Gebäude erhalten

In den Räumlichkeiten war der erste städtische Kindergarten Münchens untergebracht. Jetzt droht dem historischen Gebäude in der Pippinger Straße in Obermenzing die Abrissbirne. Die Stadt will das 119-Jahre alte Haus, das seit vier Jahren leer steht, abreißen. Auf dem Gelände soll ein neuer Kindergarten entstehen. Allerdings müssten dafür viele alte Kastanienbäume gefällt werden. Anwohner und Politiker laufen jetzt Sturm gegen die Pläne.