Antrittsbesuch: Bayerns Antisemitismusbeauftragter stellt sich bei Israelitischen Kultusgemeinde vor

Bayern soll eine Meldestelle für antisemitische Vorfälle bekommen. Dort sollen künftig Ereignisse wie zum Beispiel Belästigungen bis hin zu strafrechtsrelevaten Vorfällen gemeldet werden können.