Ausstellung im Habibi-Kiosk der Münchner Kammerspiele

Sulafa Hijasi ist die erste Künstlerin die dort ihre Werke ausstellen darf. Zwar ist der neue Raum der Begegnung noch wegen Lockdown geschlossen. Doch der Titel der Ausstellung lautet „Through a Window“, d.h. man kann in der Maximilianstraße einfach draußen stehenbleiben und durch die Fenster reinschauen.

Man sieht digitale Kunstwerke, die sich mit verändertem Blickwinkel ebenfalls verändern.

Noch bis 26. März im Habibi-Kiosk der Münchner Kammerspiele.