Bayerischer Verfassungstag: Terror und Flüchtlingsdebatte stehen im Vordergrund

Knapp drei Wochen nach der Terrorserie von Paris haben Polizei und Geheimdienste keine Hinweise auf eine konkrete Gefahr für Weihnachtsmärkte, Fußballspiele und andere öffentliche Veranstaltungen in Bayern.

Auch eine grundsätzliche Erhöhung der «abstrakten Gefährdung» sei aus der derzeitigen Hinweislage nicht abzuleiten, berichtete Innenminister Joachim Herrmann am Mittwoch im Innenausschuss des Landtags.
Prinzipiell gehen die Behörden aber von einer erhöhten Anschlagsgefahr aus – Die Bedrohungslage sei ernst

Auch beim Festakt zur Feier des Bayerischen Verfassungstages war die Terrorgefahr neben der Flüchtlingsdebatte ein entscheidendes Thema.