Blutiger Wiesn-Streit

Donnerstagabend sind auf dem Oktoberfest zwei Männer in Streit geraten. Dabei schlug einer der beiden seinem Kontrahenten ein Glas gegen den Kopf und verletzte ihn dabei an der Halsschlagader. Zunächst ermittelte die Mordkommission wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Staatsanwaltschaft stufte das Delikt jedoch auf eine gefährliche Körperverletzung herab. Nur der ersten Hilfe einer zufällig anwesenden Polizeistreife hat der Mann sein Leben zu verdanken, da er nach Aussage eines Arztes sonst verblutet wäre.