Busunfall: Gaffer sorgen für Stau

Die Polizei hat am Dienstag weitere Details zu dem spektakulären Busunfall vom Montagnachmittag bekannt gegeben. Wie durch ein Wunder wurde dabei niemand schwer verletzt. Demnach erlitten drei der 12 Fahrgäste leichte Prellungen, die beiden Insassen des PKW, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, wurden auch nur leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 62.000 Euro geschätzt. Es bildeten sich kilometerlange Staus in verschiedene Richtungen. Doch bei der Abfahrt der A9, die eigentlich frei befahrbar war, bildete sich nur deshalb ein Stau, weil viele Autofahrer im Schritttempo das Unfallgeschehen teilweise mit ihren Handys fotografierten.