Christoph Weigler – Münchner UBER-Chef

„Die Digitalisierung verändert auch die Taxibranche!“, sagt Christoph Weigler:
Wenn man in München von A nach B will, gibt es seit einiger Zeit eine Alternative zu ÖPNV, Privat-PKW, Fahrrad oder Taxi: Uber. 2009 in San Francisco gegründet, chauffieren die Uber-Fahrer weltweit Millionen Menschen. In München hat das Bevörderungsunternehmen vor allem gegenüber der Taxi-
Lobby einen schwierigen Stand.
Wie Christoph Weigler den Markt in der Landeshauptstadt und dem Umland
aufmischen will, welche Nutzer neu gewonnen werden sollen, das erklärt
der Uber-München-Chef Jörg van Hooven, münchen.tv-Chefredakteur.