Cirkus Krone verkauft Löwenkot in Gläsern und erreicht damit viele Abnehmer

Löwenkot im Glas: Das ist der neue Kassenschlager des Circus Krone. Da coronabedingt aktuell keine Shows stattfinden dürfen, will Dompteur Martin Lacey jetzt mit den Hinterlassenschaften seiner Tiere Geld verdienen. Das Kuriose: Die Nachfrage ist jetzt schon so groß, dass es seit heute sogar einen eigenen Verkaufsstand dafür in München gibt. Was hinter der ganzen verrückten Geschichte steckt, das wissen Emma Drexler und Vanessa Schösser