Club der Köchinnen: Raxinoar

Wir kochen heute Fisch-Soße mit Gari; hier das Rezept:
Soße:
Zutaten für 3-4 Portionen:
1 Dose geschälte Tomaten (kann auch selbst gemacht werden)
Sonnenblumenöl
1 – Gewürzwürfel für Brühe (z. B. Maggie)
1 – normal große Zwiebel
1 – Paprika
Salz, Pfeffer, Chilli-Gewürz
4 rohe Fischfilets (z. B. Pangasius)
Wasser
Zubereitung:
Sonnenblumenöl im Topf erhitzen; dann die geschälten Tomaten hinzufügen.
Deckel drauf, sonst spritzen die Tomaten überall
Ca 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen
In dieser Zeit kann der Fisch vorbereitet werden:
Fisch in einen anderen Topf geben, salzen und die klein geschnittene Zwiebel und Paprika
hinzugeben und ganz leicht unterrühren – stehen lassen, bis die Soße fertig ist
Dann die erhitzen Tomaten weiter würzen, d.h. Gewürzwürfel und Pfeffer dazugeben
Kurz abschmecken und nochmal ca 5 Minuten köcheln lassen
Dann nochmal mit etwas Salz abschmecken.
Je nach dem, wieviel Soße man will, Wasser hinzufügen (ca 300 – 500 ml)
Umrühren, Deckel drauf und wieder 10 Minuten köcheln lassen.
Soße jetzt in 2 Töpfe aufteilen, damit Gari zubereitet werden kann:
Topf1: Fisch usw. kommt in die Tomatensoße; ca 20 Minuten leicht köcheln lassen bis der
Fisch fertig ist; nochmal abschmecken – fertig!
Fisch-Soße kann gegessen werden.
Topf2: in die heiße Tomatensoße Gari einrühren.
Gari wird auf der Yams-Wurzel hergestellt und wird in diesem Rezept zum Eindicken der
Soße benutzt (ähnlich wie Speisestärke) – Gari bitte nicht zu viel verwenden; sonst wird
es zu dick!
Es muß im Topf solange alles umgerührt werden, bis sich Gari aufgelöst und keine Klumpen
mehr vorhanden sind – fertig!
Nun Fischsoße mit Gari auf den Teller geben und genießen!