Coronabeschränkungen im November. Wie geht München damit um?

Ab heute ist in München wieder vieles anders. Freizeiteinrichtungen, Restaurants und Fitnessstudios bleiben geschlossen. Zudem gelten strengere Kontaktbeschränkungen. Als Konsequenz aus den steigenden Infektionszahlen in Bayern wird das öffentliche Leben vorerst für einen Monat eingeschränkt. Jetzt heißt es also zusammenhalten, sich gegenseitig unterstützen und kreativ werden. Wie sich die Stadt auf den Lockdown-Light einstellt, das wissen Aurora Berisha und Philip Röttger.