CSU beschließt “Notmaßnahmen“ um Flüchtlingszahlen zu begrenzen

Bayern droht in der Flüchtlingskrise mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht, um eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen durchzusetzen. Das kündigte die Staatskanzlei in München am Freitag nach einer Sondersitzung des Kabinetts an. Außerdem will der Freistaat ein Integrationsgesetzt verabschieden und im kommenden Jahr mehr als 3700 neue Stellen in der Verwaltung, bei der Polizei, in der Justiz und an den Schulen schaffen. Simon Götz berichtet