Denkmal zum Olympia-Attentat 1972 wird realisiert

Staatskanzleichef Marcel Huber stellte heute das Konzept für den lang geplanten Erinnerungsort an das Olympia-Attentat vor.

Demnach soll ein Neubau auf dem ehemaligen Olympiagelände entstehen.

Das Denkmal soll an die elf israelischen Sportler und einen bayerischen Polizisten erinnern, die 1972 bei den Sommerspielen während einer Geiselnahme ums Leben gekommen waren.

Timo Miechielsen berichtet.