Die bayerischen Jüdinnen und Juden sollen ohne Sorge ihre Religion ausüben können

Als erstes deutsches Bundesland hat Bayern heute in der Kabinettssitzung die international anerkannte Definition von Antisemitismus angenommen.

Diese ist zwar nicht rechtlich bindend, soll aber Behörden und Gesellschaft als Arbeitsgrundlage bei der Verfolgung von Straftaten gegen Juden und den Staat Israel helfen.