Die szene münchen beim Bayerischen Filmpreis

Wir haben bei der 38. Verleihung des Bayerischen Filmpreises mit den Preisträgern Maria Schrader (Beste Regie), Sandra Hüller (Beste Darstellerin), Lea van Acken (Beste Nachwuchsschauspielerin), Jannis Niewöhner (Bester Nachwuchsschauspieler), Quirin Berg (Produzentenpreis) und Simon Verhoeven (Publikumspreis für „Willkommen bei den Hartmanns“) gesprochen und mit ihnen, aber auch Emilia Schüle, Julia Jentsch, Palina Rojinski, Florian David Fitz, Robert Stadlober, Justus von Dohnányi und Heiner Lauterbach darüber geplaudert, was eine gute Dankesrede ausmacht und ob eine Laudatio leichter oder schwerer ist. Außerdem wollten wir wissen, ob sich die Schauspielerinnen und Schauspieler daran erinnern, wie sie sich zum ersten Mal im Kino auf der großen Leinwand gesehen haben, ob sie sich manchmal in den Kinosaal schleichen, um die Reaktionen des Publikums zu beobachten und ob sie sich hin und wieder von Dreharbeiten Requisiten als Andenken mit nach Hause nehmen.