Die Wellküren und Markus Langer bei Schlachthof läd’t Schieder wieder

Marion Schieder trifft prominente Gäste, bayerische Urgesteine, authentische Persönlichkeiten. Dieses Mal zu Gast die Wellküren und Markus Langer.

 

 

Erstausstrahlung Freitag, 06. Mai  um 23.00 Uhr

 

Diese Woche zu Gast …

die Wellküren – sie verzücken ihr Publikum mit einer bewährten Mischung aus Volksmusik, Polit-Kabarett und deftigem Humor. Früher war alles ganz anders: Da gab es weder Handy noch Navi, aber die drei „Wellküren“ sind dennoch stets pünktlich zu ihren Auftritten gekommen – und das auch noch unfallfrei. Obwohl immer die Moni fährt, seit 30 Jahren schon. Und sie fährt wie sie redet, mit Power, aber ohne Punkt und Komma. Man wird geradezu überrollt von ihren messerscharfen Beobachtungen. Und wie sie sich aufregen kann über Gott und die Welt, über die Lifestyle-Mamis, die sich für besonders privilegiert halten, bloß weil sie sich reproduzieren oder über die heutige Debattenkultur, bei der jeder an seinen Positionen festhält. Sie steigert sich hinein in ihren Ärger, wird lauter. Am Ende hämmert sie gar auf ihr Hackbrett ein, als wollte sie es in Holzscheite zerhacken. Sie spielen lässig, locker und leicht auf wechselnden Instrumenten, wie Harfe, Gitarre, Saxofon, Tuba oder auch der Nonnentrompete. Mit ihrem Medley aus Bayernhymne und Dschungelbuch-Songs, einer Mozart Sonate A-Dur oder einem Schottischen Hochlandlied mit Jodeleinlage präsentierten ein Programm auf hohem musikalischen Niveau und vollem herzhaften Humor.  Aber sehen Sie selbst …

außerdem:

Markus Langer – mit dem brandneuen Kabarettprogramm ‚Spaßvogel(n) begeistert er sein Publikum erneut … schon wieder. Nach seinem erfolgreichen ersten Programm „Hüftgedanken“ ausgezeichnet mit dem Kabarettpreisen „Hirschwanger Wuchtel“ und „Freistädter Frischling“ ist er wieder da. Geschichten aus dem Alltag, der oft amüsanter ist als er auf den ersten Blick erscheint – mit bayerischer Lässigkeit und positiver Energie vorgetragenen Texten zum Lachen und Nachdenken bringt Markus Langer auf die Bühne. „Spaßvogeln“ ist ein bayerischer Abend in Mundart, aber ohne Lederhose, dafür jedoch mit viel Münchener Charme, der durchaus auch mal deftig-derb werden kann.
Was tun, wenn einem seine Frau zu Weihnachten ein Buch über den Sinn des Lebens schenkt, man aber eigentlich immer schon sehr genau wusste, was seinem Leben den Sinn gibt: Für Kabarettist Markus Langer sind das seine Freunde an der oberbayerischen Tankstelle, wo die Halbe Bier im Stehen seit vielen Jahren 1,10 Euro kostet und auch in Sachen Lebensansichten die Zeit scheinbar stehen blieb. Das war beim Opa schon so und beim Uropa auch. Nun kommt dieses neumodische Buch daher und Mann soll sich damit beschäftigen und im Auftrag seiner Frau endlich denn Sinn des Lebens finden. Jetzt erklären Sie mal einem Deppen, wie ein Flieger fliegt – eben !
Die musikalische Begleitung übernimmt wie immer die ‚Schiederische Hausband‘ Michi und die Dietmayrs.

Sie wollen bei der nächsten Sendungs-Aufzeichnung am 12. Mai  live dabei sein?

Tickets gibt es im Vorverkauf im Schlachthof.