Ein Buch und die ungewöhnlichen Wege, es zu erzählen

Vor zwei Jahren hat die gebürtige US-Amerikanerin Vera Kahl in Moosach ihren Buchladen „Blattgold“ eröffnet. Nur Bücher zu verkaufen, war ihr aber zu wenig. Deshalb hat sie das Leseprojekt „Ein Buch für Moosach“ ins Leben gerufen: Sie organisierte über mehrere Wochen hinweg zahlreiche Veranstaltungen, die sich alle um ein bestimmtes, von ihr ausgewähltes Buch drehen. Ein Beitrag von Katharina Pfadenhauer.