„Elternstolz“: Kampagne soll Jugendliche zur Lehre bewegen!

Die Zahlen der abgeschlossenen Ausbildungsverträge sind rückläufig.

Alleine in Bayern werden 2015 mehr als 10 000 Stellen unbesetzt bleiben. Das bedeutet im Vergleich zum vergangenen Jahr eine Zunahme von sechs Prozent.

Um wieder mehr Jugendliche für Handwerksberufe zu interessieren, haben sich erstmals Vertreter des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer zusammengetan.

Mit der Kampagne „Elternstolz“ wollen sie sich vor allem an den Einfluss der Eltern wenden.

Markus Stampfl berichtet.